nach oben

ARTIGKLASSISCH & LA NOTTE 2.18

Das Festival der Kleinen Kostbarkeiten

13. Juni bis 16. Juni 2018 • Straden und Halbenrain

Jedes Jahr im Frühsommer steht die steirische Genussregion um Straden im Zeichen von ARTIGKLASSISCH. Von Brecht über Büchner und Horvath bis hin zu Shakespeare reicht die breite Palette an grossen Klassikern, die wir in dieser Reihe bislang gezeigt haben.
Auf unserer ständigen Suche nach neuen Projekten und spannenden Spielstätten machen wir 2018 erstmalig in der Gemeinde Halbenrain Station. In einer Kooperation mit dem Möbelhaus Spätauf zeigen wir ebenda ein aussergewöhnliches Theaterprojekt vom Theater TÉIG aus Graz: WOHER KOMMEN WIR? WAS SIND WIR? WOHIN GEHEN WIR? ist ein Stück des viel zu früh verstorbenen steirischen Autors Wolfgang Bauer. Ein steirischer Klassiker sozusagen.
Ein echter österreichischer Filmklassiker ist aber auch MARIANDL aus dem Jahre 1961. Das Linzer Künstlerkollektiv Musentempel hat sich dem angenommen und daraus eine romantisch berührende, wie humorvolle Theaterfassung gezaubert. Zu sehen in der Saziani-Stub'n.
Für alle Freunde unbequemer Unterhaltung haben wir Cie. FREAKS UND FREMDE aus Dresden mit einem Spätwerk Franz Kafkas eingeladen: DER BAU ist ein wahrer Theaterthriller: „Gespielt mit Puppen, so eindringlich und drastisch, dass 90 Minuten wie ein Augenzwinkern vergehen…“, wie die sächsische Zeitung schreibt.
Traditionell schliesst das Festival mit der LA NOTTE - Der Langen Nacht der kleinSTkunst - im KulturHaus und KulturHausKeller von Straden. Im Stundentakt sind maximal 45minütige Projekt-Präsentationen aus den Genres Schauspiel, Musiktheater, Tanztheater und Kabarett zu sehen. DIE GALANACHT DES SCHÜTTELREIMs, DER HERR KARL und PICKNICK FOR ONE - ein surreales Zirkustheater - stehen unter anderem am Spielplan.

In Kooperation mit: Kulturinitiave STRADEN AKTIVMarktgemeinde Straden